Geschichte

Die freie Alternativschule Untertaunus ist eine der ältesten Alternativschulen Deutschlands.

1982

  • Krabbelgruppe

1984

  • Wanderkindergarten in der Zimmermannsmühle

1986

  • Vereinsgründung Freie Schule Untertaunus e.V
  • Genehmigung der Freien Schule Untertaunus mit Grundschule und Förderstufe
  • Umzug nach Michelbach in die Brühlstrasse

1988

  • Umzug nach Kettenbach in die angemietete Ölmühle

1989

  • 1989 Einführung der jahrgangsgemischten Gruppen

1990

  • Einführung der Ganztagsschule

1992

  • Die ersten AbgängerInnen verlassen die Schule nach der 6. Klasse

1996

  • 10-Jahresfeier

1997

  • Verabschiedung des Selbstverwaltungskonzeptes

2001

  • Genehmigung der integrierten Gesamtschule bis 10. Klasse

2005

  • Die ersten AbgängerInnen verlassen mit Realschulabschlüssen die Freie Schule
  • BASEG-Aktion: Die Schule erhält ein wunderbar gestaltetes Außengelände!
  • Die offene Schuleingangstufe (ab 5 Jahren) wird gestartet.

2006

  • 20-Jahresfeier

2007

  • Genehmigung zur Öffnung des Kindergartens für Kinder ab 2 Jahre

2009

  • Genehmigung und Eröffnung der Krippengruppe mit erforderlichem Umbau

2016

  •  30-Jahresfeier

2019

  • Zukauf von Grundstücken
  • 2019 Abriss und Neubau des Mittelbaus
Nach oben scrollen