Tempelhofer Resolution des BFAS (erweitert)

Bildung ist politisch
Als Mitgliedsschulen des BFAS sind für uns die Individualität und die Würde jedes Menschen, der
Anspruch auf eine selbstbestimmte Zukunft und gleiche Rechte Ausgangspunkte unserer Arbeit.
Diese Haltung bestimmt unseren Blick auf die Gesellschaft.
Unser Engagement für Bildung ist ein zivilgesellschaftliches Engagement.
Deshalb wenden wir uns gegen jede Tendenz, Grund-, Menschen- und Kinderrechte auf einzelne Gruppen zu beschränken.
Wir grenzen uns deutlich gegen rechte Tendenzen und Gruppen ab und positionieren uns antifaschistisch.
Wir stellen uns gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit (z.B. Rassismus und Sexismus) entgegen und leben Diversität und Inklusion.
Wir folgen dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Verschwörungsmythen haben für uns kein  Gewicht.
Wir kämpfen für den Grundsatz unserer gemeinsamen Demokratie: Die Würde des Menschen ist unantastbar

Der Bundesverband der freien Alternativschulen (BFAS) e.V.  ist zu finden unter https://www.freie-alternativschulen.de/

Nach oben scrollen